Sauerstoff-Gehalt in der Luft

Das Element Sauerstoff ist mit über 30 % das häufigste Element der Erde insgesamt. Molekularer Sauerstoff (O2) ist ein farb- und geruchloses Gas, das in der Luft zu 20,942 % enthalten ist. Fast alle Lebewesen benötigen Sauerstoff zum Leben. In hohen Konzentrationen dagegen ist Sauerstoff für die meisten Lebewesen giftig. Sauerstoff ist weiterhin an vielen Verbrennungs- und Korrosionsvorgängen beteiligt.

Entstehung von Sauerstoff

Pflanzen geben während der Photosynthese Sauerstoff ab. Daneben kann Sauerstoff durch Rektifikation von Luft künstlich gewonnen werden. Geringe Mengen können als Nebenprodukt bei der Wasserstoffproduktion durch Elektrolyse von Wasser entstehen.

Sauerstoff-Grenzwerte

Gesetzliche Grenzwerte, zum Beispiel einen vorgeschriebenen Mindestgehalt an Sauerstoff, gibt es in Deutschland nicht. Die ausgeatmete Luft eines Menschen besitzt noch ca. 16 Volumen-% Sauerstoff.

Folgen zu hoher oder niedriger Sauerstoff-Konzentrationen in der Luft

Sinkt der Sauerstoffgehalt der Luft unter 17 %, so entstehen erste Ermüdungserscheinungen. Bei einem deutlich reduzierten Sauerstoffgehalt der Atemluft ist mit einer erhöhten Fehlerrate bei visuellen Aufgaben und im logischen Denken sowie mit einer verlängerten Reaktionszeit zu rechnen. Es treten Symptome der akuten Höhenkrankheit auf (Kopfschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schwindel und in schweren Fällen Hirn- und Lungenödeme). Bei Sauerstoffkonzentrationen von weniger als 13 Vol.-% können schwere, nicht reversible Schäden auftreten – Todesfälle sind möglich!

Den Sauerstoff-Gehalt können Sie jetzt überwachen mit air-Q!

  • erholsam schlafen und fit in den Tag starten
  • keine Kopfschmerzen mehr durch verbrauchte Luft
  • Gefahren rechtzeitig erkennen (z.B. Brände)